Konrad von Freyberg "Die Motoren der Wartburg Automobile"

23.03.2019, 15.00 - 18.00 Uhr
Die Antriebe der Fahrzeuge des Automobilwerks Eisenach von 1945 bis 1991“
Beschrieben werden die Fahrzeuge und Motoren ab BMW 321 über F9,
Wartburg 311, 312, 353, 1.3 , die Einbauversuche von Fremdmotoren und die
Viertaktmotoren-Eigenentwicklungen mit kurzem Ausblick auf den Motorsport.

Dipl.-Ing. Konrad von Freyberg v. Freyberg (Foto: v. Freyberg)

wurde geboren am 10.April 1933 in Altenau/Oberharz. Die Oberförster-Familie verzog 1937 nach Hinternah/Thüringen. Besuch des Preußisch-Hennebergischen Gymnasiums Schleusingen, ab 1945 Oberschule, mit Abitur 1951 danach Lehre für den Beruf eines Kfz-Schlossers in der Suhler Fa. L. Greifzu (Rennfahrer Paul Greifzu), dann 12 Semester an der TH Dresden mit Diplom-Abschluß 1959 am Institut für Verbrennungsmotoren und Kraftfahrzeuge, Prof. Jante.
Im gleichen Jahr Arbeitsbeginn im Automobilwerk Eisenach, zunächst in der Konstruktion Serienbetreuung, ab 1962 Leiter der Motorenkonstruktion Bereich Forschung und Entwicklung, bis zur Werksschließung 1991.
Danach konstruktive Tätigkeit in der Fuldaer Fa. Eckart Design, später EDAG, ab 1996 Rentner.
Aktiv im MC Eisenach, Techn. Abnahme zur Rallye Wartburg. Im Motorboot-Rennsport: Weltmeister1970 in der Klasse der Einbau-Rennboote bis 1000 cm³ Kriebstein-Talsperre bei Mittweida.

Seit 1992 engagiert im Verein Automobilbau-Museum Eisenach e.V.

Eintritt 8,- an der Abendkasse
Termin:
23.03.2019, 15.00 - 18.00 Uhr
Ort:
IFA-Museum Nordhausen Montaniastraße 13
Veranstalter:
Verein IFA-Museum Nordhausen am Harz e.V., 03631 4791543
weitere Infos: