Historische Werbung

01.06.2017 - 30.08.2017, jeweils Di, Do, Sa
Die ersten Druckwerke über Landtechnik entstanden vor ca. 350 Jahren nach dem 30-jährigen Krieg, vor allen für Sä- und Dreschmaschinen. Mit der Entwicklung der Dampf- und Mähmaschinen und später der Motorisierung der Landwirtschaft, erlangte die bildhafte Darstellung immer größere Bedeutung für die Beschreibung und Bewerbung der Produkte. Druckwerke und Prospekte wurden mit einfachen Mitteln aber oft mit sehr hohem Aufwand gefertigt. Sie sind daher von hohem künstlerischem Wert, besonders dann, wenn Grafiken abgebildet sind. Die Plakate sind auch ein Zeugnis der sich entwickelnden Drucktechnik im 19. und 20. Jahrhundert.

Die Sonderausstellung zeigt Kopien historischer Werbeplakate aus dem Zeitraum von 1865 bis 1940. Sie sind Teil einer Sammlung von 400 Plakaten aus dem Agrarhistorischen Archiv von Prof. Karl Prillinger aus Wels in Österreich.
Karl Prillinger geb. 1937, hat in den letzten 25 Jahren eine Sammlung von ca. 750.000 Belegen aus 300 Jahren Landtechnik aufgebaut. Sein Leitsatz: „Landtechnik ist Kulturgeschichte“ Die Landtechnik macht es möglich jeden Tag unseren Tisch weltmeisterlich zu decken.
Unsere Ausstellung ist nur ein kleiner Ausschnitt dieser Geschichte. Wir danken Herrn Prof. Prillinger für die Überlassung der Exponate.
Prof Prillinger (Foto: IFA Museum)
Termin:
01.06.2017 - 30.08.2017, jeweils Di, Do, Sa
Ort:
IFA-Museum Nordhausen
Öffnungszeiten:  
jeden 2 und 4 Samstag im Monat 10 bis 16 Uhr
Dienstag und Donnerstags 10 bis 16 Uhr

Veranstalter:
IFA-Museum Nordhausen, 03631 4791543