Zum Bau der Autobahn in Mitteldeutschland

Montag, 08. April 2019, 18:18 Uhr
Werbung in NNZ (Foto: nnz)Eigentlich war der Samstag zu schön, um sich ins Museum zu setzen und einen Vortrag zur Baugeschichte anzuhören. Trotzdem hatten sich ca. 100 Interessierte eingefunden und sie wurden nicht enttäuscht.
Dr. Bertram Kurze studierte Ingenieurhochbau und war langjährig in der Denkmalpflege tätig. Er ist heute freiberuflicher Autor mit Schwerpunkt Industrie- und Ingenieurbau. Sein Buch zum Bau der Reichsautobahn in Mitteldeutschland ist eine umfassende Darstellung zur Geschichte des Autobahnbaus.
Im Rahmen seiner Präsentation berichtet er sehr detailgetreu, wie die Planungen zum Bau begannen und wer die Protagonisten waren. Er beginnt mit der Konzeption des geplanten Streckennetzes und gibt Informationen zur Realisierung. Interessant ist die Zusammenarbeit der regionalen Planungsstäbe, der Architekten und Landschaftsplaner. Besonderes Augenmerk legt Dr. Kurze auf die Geschichten der Brückenbauer und die Entwicklung der Infrastruktur zum Betrieb und zur Unterhaltung des Streckennetzes. Sein Buch enthält eine erstaunlich umfangreiche Sammlung von Quellen und Informationen.
Der Vortrag war der Abschluss der Vortragsreihe 2019 und gleichzeitig Auftakt zur langen Nacht der Nordhäuser Museen. Unser nächster Bericht erzählt darüber mehr.
Besuch u. Veranstaltung (Foto: Emmelmann)
Besuch u. Veranstaltung (Foto: Emmelmann)
Besuch u. Veranstaltung (Foto: Emmelmann)
Besuch u. Veranstaltung (Foto: Emmelmann)
Besuch u. Veranstaltung (Foto: Emmelmann)
Besuch u. Veranstaltung (Foto: Emmelmann)
Besuch u. Veranstaltung (Foto: Emmelmann)